Bestrickende Erfolge

04.04.17

Quelle: Helmut Engel, FP. 3.4.2017

Sehr gut ausgestattete Laboratorien garantieren eine praxisbezogene Ausbildung. Foto: H. E.

 

Münchberg - Der Tag der offenen Tür an der Textilfachschule in Münchberg hat sich für das Haus gelohnt. Neben vielen Interessierten haben auch zahlreiche Ehemalige wieder den Weg an ihre alte Ausbildungsstätte gefunden. Sie ist die einzige Textilfachschule, in der Textiltechniker in Vollzeit in den fünf Schwerpunkten Weberei-, Maschen- und Vliesstofftechnik sowie Veredlung und Prüftechnik ausgebildet werden. Dazu kommt das zweijährige Fachstudium zum Textilbetriebswirt. Und davon war diesmal auch ausgiebig die Rede.

Die Infotage in Münchberg sind nicht nur eine Orientierung für künftige Textiltechniker und Betriebswirte, "sie sind ein Treffpunkt für Ehemalige, die heute in ganz Europa in führenden Textilunternehmen in verantwortungsvollen Positionen sind", verrät stellvertretender Schulleiter Dieter Rücker. Einer von ihnen kommt aus Österreich. "Er war einer unserer Besten." Jetzt ist er als Techniker für Strickmaschinen bei einem großen deutschen Sportartikelhersteller tätig. Dort hat an der Entwicklung der Strickschuhe mitgearbeitet.

Ein anderes Projekt von ihm war "Kluit for you", das auf YouTube für viel Aufsehen sorgte. Dazu war für drei Monate während eines Testlaufs in Berlin ein Geschäft eingerichtet. Die Kunden konnten sich dort für ein Modell entscheiden, dann wurden die Körpermaße gescannt und nach den Maßen ein Pullover gestrickt. Zwei Stunden später konnte der Kunde sein neues Kleidungsstück abholen. "Die Schwester dieser Strickmaschine haben wir hier für Unterrichtszwecke", sagte Rücker und stellte die Maschine vor.

Die Studenten können in allen Bereichen der textilen und artverwandten Industrie eingesetzt werden. Mit ihrem Wissen würden sie zu begehrten Fachleuten als Schicht-, Abteilungs- oder Produktionsleiter, Beauftragte für Sicherheit und Umweltschutz, Qualitätsmanagement-Beauftragte, Ausbildungsleiter oder Mitarbeiter für Einkauf, Vertrieb oder in der Kundenbetreuung.

Die Maschinensäle und Laboratorien seien Garanten für eine praxisbezogene Ausbildung. "Unsere Münchberger Bildungsstätte hat einen sehr hohen Stellenwert bei den Industrieunternehmen. Diese reißen sich um unsere Absolventen", erklärte Rücker. In zwei Labors werden die Textilien unter anderem auf Farbechtheit bei Schweiß, Reibung und Reißfestigkeit getestet.

Die an der Textilfachschule ausgebildeten Betriebswirte können in der Textil- und Bekleidungsindustrie arbeiten. "Der Textilbetriebswirt nimmt eine Vermittlerfunktion an der Schnittstelle zwischen Textiltechnologie und Betriebswirtschaft, zwischen textiler Fertigung und Vermarktung ein", so beschrieb Rücker das Betätigungsfeld des Textilbetriebswirts. Nach ihrer Ausbildung verfügen die Studenten über ein breit gefächertes Wissen über Materialien, Maschinen und Prozesse sowie über Konsumverhalten, Zielgruppen und Kommunikationspolitik. Neben Einkauf und Disposition, Produktionsentwicklung und Vertrieb erstreckt sich das Tätigkeitsfeld der Textilbetriebswirte auch auf die Modeindustrie sowie Groß- und Einzelhandel. Ihr Können hätten die Studenten schon mehrmals in erfolgreichen Schülerfirmen unter Beweis gestellt.

Zurück