Die Besten der besten Azubis

20.11.18

Quelle: Sandra Hüttner, FP. 01.11.2018

Tim Hocker aus dem Nailaer Ortsteil Marlesreuth und Alexander Plebakh aus Hof sind als Seiler und Trockenbaumonteur im Leistungswettbewerb des Handwerks Landessieger geworden. Tim Hocker hatte sich einst auf der Ausbildungsmesse in Hof über den Beruf des Seilers informiert und nach einem einwöchigen Praktikum im späteren Lehrbetrieb, der Firma Liros in Berg mit rund 170 Mitarbeitern, stand der Berufswunsch fest. „Die Arbeit hat mir gleich gefallen, sodass eine Bewerbung folgte, die positiv bewertet wurde“, erzählt der 19-Jährige, der vor allem die Vielseitigkeit seines Berufes schätzt und auch um die Vielfältigkeit des Einsatzes der Seile weiß. „Handarbeit wird genauso eingefordert wie das maschinelle Arbeiten“, erklärt Tim Hocker, dessen Gesellenstück eine Seilschaukel war. „Sie ist eher für ein Kind geeignet als für mich, obwohl ich auch schon drin saß“, erzählt er schmunzelnd und gesteht, dass das Spleißen sein „Ding ist“. Erfreut erzählt der junge Mann, dass er von der Firma übernommen wurde und nun das Einarbeiten ansteht. „Wenn alles gut läuft, dann kann ich auch über eine Weiterbildung nachdenken. Der Meister ist ja durchaus möglich.“ Momentan ist Hocker als Springer im Einsatz. „Wo ein Mann gebraucht wird, komm ich zum Einsatz, ob in der allgemeinen Konfektion, der Wicklerei, der Spleißerei oder auch Flechterei, Spulerei und Zwirnerei.“ Dabei gesteht der junge Mann, dass die Zwirnerei nicht gerade zu seinen Lieblingsabteilungen gehört.
Die (Textil-) Berufsschule fand übrigens in Münchberg statt, und zwar mit Azubis aus ganz Deutschland. „Die Arbeit des Seilers ist nie langweilig, die Arbeitsaufträge immer verschieden.“ Dass er Landessieger wird, damit hat Tim Hocker nicht gerechnet, aber er ist stolz – ebenso wie sein Ausbilder Norbert Schmidt und Geschäftsleiter Sven Rosenberger. Tim Hocker ist übrigens der vierte Azubi mit überdurchschnittlichem Ergebnis. Die Erfolgsserie startete 2011 mit Andreas Schmalfuß als Bundessieger. Im letzten Jahr erzielte auch Sabrina Preiß den Bundessieg. Tim Hocker gibt sich trotz der vielen Lobeshymnen bescheiden und meint, bei der Prüfungsarbeit einfach nur das gemacht zu haben, was er jeden Tag bei Liros macht.

Zurück