Neubürger auf Zeit

13.09.18

Quelle: Helmut Engel, FP. 12.9.2018

Für 24 angehende Textiltechniker hat das Studium an der Textilfachschule in Münchberg begonnen. Bürgermeister Christian Zuber (links) und Konrektor Stefan Günther hießen sie willkommen. Foto: Engel

 

Bereits einen Tag vor dem offiziellen Schulbeginn in Bayern hat an der Textilfachschule Münchberg für 24 angehende Textiltechniker die zweijährige Vollzeitausbildung begonnen. Mehrere von ihnen haben in der Textil- und Schulstadt bereits die Blockbeschulung während der beruflichen Erstausbildung absolviert. Konrektor Stefan Günther hieß gemeinsam mit Bürgermeister Christian Zuber die jungen Frauen und Männer an der Schule willkommen. Günther versprach ihnen eine spannende und interessante Zeit. Jeder Schüler werde neben dem Unterricht in seinem Fachbereich auch etwas aus den anderen Bereichen erfahren. Bürgermeister Zuber erinnerte an die große Zeit der Textilindustrie in Münchberg, „damals gehörten wir zu den Städten mit den meisten textilen Arbeitsplätzen in Bayern“. Auch wenn viele Arbeitsplätze weggefallen seien, so sei Münchberg immer noch eine Textilstadt, „mit vielen neuen Entwicklungen in der Textilindustrie“. Auch im textilen Schulbereich sei Münchberg führend in Bayern, mit Berufsschule, Seilerschule, Textilfachschule bis hin zur Fachhochschule. Christian Zuber freut sich, dass die neuen „Bürger auf Zeit“ einen textilen Beruf gewählt haben und ihre berufliche Weiterbildung in Münchberg genießen. Stadt und Umland hätten viel zu bieten. Gleich am Sonntag könnten die Studierenden gemeinsam mit den Münchbergern das 30. Stadtfest feiern. Bei mehr als Hundert Vereinen im Stadtgebiet würden die Neumünchberger ein großes Angebot an Freizeitmöglichkeiten vorfinden. Zuber ermutigte die jungen Leute, zu ihm zu kommen, wenn seine Hilfe benötigt würde. Damit sich die Gäste schnell zurechtfinden, hatte er einige Stapel Infomaterial über die Stadt und die Region mitgebracht. Nach der Begrüßung führte stellvertretender Schulleiter Stefan Günther die Neuen durch die Räume.

Zurück